Biker

Sobald die Sonne scheint, herrscht in der Ledermontur eine Bullenhitze . Foto: fotolia/dlrz4114

Auch wenn das Wetter in diesem Frühjahr nicht immer mitgespielt hat – die Motorradsaison ist längst in vollem Gange. Jetzt hoffen die Biker auf einen schönen Sommer, um bei strahlendem Sonnenschein durch blühende Landschaften zu cruisen. Doch auch wenn die Versuchung noch so groß ist, bei sommerlichen Temperaturen sollte man keinesfalls ohne Lederkombi, Stiefel, Handschuhe und Helm auf die Maschine steigen. Denn nur mit vollständiger Motorradbekleidung lassen sich die Folgen eines Unfalls effektiv verringern.

Auf das Darunter kommt es an

Doch nicht nur bei hochsommerlichen Temperaturen rinnt der Schweiß unter der schützenden Ledermontur, auch an Ampeln kommen Biker schnell ins Schwitzen, wenn sie bei eigentlich milden Temperaturen in der Sonne stehen und auf Grün warten. Doch der Klimakollaps unter dem Leder lässt sich ganz einfach mit Silber-Funktionswäsche vermeiden, denn die HighTech-Wäsche mit einem Silberfaseranteil von 12 Prozent

  • begünstigt die Verdunstung von Feuchtigkeit, so dass die Haut immer schön trocken bleibt
  • sorgt immer für ein richtig temperiertes Körperklima – auch bei Bergtouren, wenn man aus warmen Tälern in kalte Passhöhen fährt
  • schützt vor Hautwolf
  • und unangenehmem Körpergeruch, denn durch die antibakterielle Wirkung des Silbers werden geruchsbildende Bakterien umgehend zerstört.

Und was Biker besonders schätzen: Auch bei schweißtreibenden Temperaturen klebt nichts auf der Haut und die enganliegende Lederkombi kann viel leichter wieder ausgezogen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × zwei =