Während der andauernden Corona-Krise sitzen sie hinter Schutzwänden aus Plexiglas, tragen Mund-Nase-Schutz und häufig auch Schutzhandschuhe – die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Einzelhandel. Eine von ihnen ist Annett R., die bei einem Einzelhändler für Haustierfutter und -bedarf an der Kasse arbeitet.

Allergisch auf Latex

„Seit die Corona-Krise begann“, erinnert sich die Hamburgerin, „hieß es für uns Beschäftigte, Maske und Handschuhe zu tragen“. Da sie auf Latex aber allergisch reagiert und gerade zu Beginn der Pandemie kaum noch latexfreie Schutzhandschuhe erhältlich waren, zog sie zunächst weiße Kellnerhandschuhe darunter an. „Der Juckreiz war zwar weg, aber bei den hochsommerlichen Temperaturen in diesem Frühjahr waren meine Hände schon nach kurzer Zeit klatschnass und schrumpelig“.

Aufgequollene Haut durch Schuthandschuhe
Juckreiz und aufgequollene Haut durch Latexhandschuhe

Silberhandschuhe machen es erträglicher

Eine Freundin gab ihr den Tipp, es einmal mit Silber-Unterziehhandschuhen zu versuchen. „Die Hände schwitzen zwar immer noch unter den Latexhandschuhen“, sagt die 44-jährige, „aber sie schwimmen nicht mehr in der eigenen Brühe, so dass die Haut nicht mehr so aufquillt“.

Unterziehhandschuhe aus Baumwolle mit Silberfaser schützen die Haut unter den Schutzhandschuhen.

Foto: 123rf-Andriy Popov

One thought on “Silberhandschuhe im Praxistest

  1. Wir wissen das Opfer derer an der Front zu schätzen. Ich hoffe, dass die PPE bald mehr zur Verfügung stehen wird und mit Optionen für diejenigen, die an Latexallergien leiden. Vielen Dank für den Tipp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − 15 =