Vital-Strümpfe halten Füße und Beine im Rollstuhl warm

Die Füße wieder besser spüren

Christian H. hatte – bedingt durch ein geplatztes Aneurysma im Kopf – 2005 einen schweren Autounfall. Seither ist der 38-jährige auf einen Rollstuhl angewiesen. Er trainiert sehr viel, um irgendwann wieder selbständig Laufen zu können.

Im Rollstuhl kühlen Füße und Unterschenkel schnell aus

„Die Strümpfe haben gehalten, was sie versprochen haben“, sagt Christian H.

Wie viele andere Rollstuhlfahrer auch, hat Christian H. die Erfahrung gemacht, dass seine Füße und Unterschenkel durch den Bewegungsmangel im Rollstuhl schnell auskühlen. „Meine Frau hat mir deshalb immer so dicke, knielange Skisocken gekauft“, sagt er, „aber so richtig warmgehalten, haben sie nur im Haus und nicht draußen, wenn es kälter ist“. Durch den Bewegungsmangel im Rollstuhl kann es zudem zu Wassereinlagerungen kommen, so dass Füße und Beine anschwellen und die Haut wesentlich empfindlicher wird. „Abends waren meine Füße stark angeschwollen und dort, wo der Mittelfuß beim Unfall gebrochen war, durch Durchblutungsstörungen ganz lila“, erklärt er. Ein Hallux Valgus, der mit einem Zehenspreizer behandelt wurde, führte zudem nicht selten zu Scheuerstellen und Druckwunden.

Für Diabetiker entwickelt

Durch einen Kunden ihres Arbeitgebers wurde Ehefrau Martina auf die Silber Vitalstrümpfe von BestSilver aufmerksam, die ursprünglich für Diabetiker entwickelt wurden. Die Kniestrümpfe mit einem Silberfaseranteil von 12 Prozent, sind mit einem extra sanften Wohlfühlbund ohne Gummi ausgestattet. Während konventionelle Socken einen Andruck von 8 bis 9 mm Hg erzeugen, liegt der Andruck bei Silber Vitalstrümpfen lediglich bei 3,5 bis 4,5 mm Hg (durch Tests vom Textil Institut Thüringen-Vogtland bestätigt), so dass es nicht zu Einschnürungen kommen kann. Eine Hightech-Flachnaht vermeidet zudem Verletzungen durch Reibungen. Basierend auf seiner Eigenschaft als bester elektrischer Leiter, kann das Silber in den Strümpfen die Mikrozirkulation der Haut aktivieren und zu einem leichten, kompressionsähnlichen Effekt führen.

Dünn und trotzdem warm

„Die Strümpfe haben gehalten, was sie versprochen haben“, sagt Christian H., „selbst spät abends sind meine Füße nicht angeschwollen und ich habe keine Scheuerstellen mehr. Außerdem nehme ich meine Füße sehr viel besser wahr und habe ein angenehmeres Fußgefühl“. Obwohl sehr viel dünner als die Skistrümpfe, hielten sie dennoch warm und seien auch im Sommer sehr viel angenehmer zu tragen. Martina H. ergänzt: „Mein Mann muss Schuhe mit gutem Fußbett tragen und das Anprobieren neuer Schuhe war mit dicken Socken immer ein sehr großer Akt. Mit diesen Socken können wir endlich wieder entspannter Schuhe kaufen, weil der Fuß viel besser in den Schuh reinpasst“. Darüber hinaus hielten die Silberstrümpfe, anders als Wollsocken, jeden Waschgang aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × fünf =