Jörg Reeh, GF von BestSilver

Ein guter Grund zum Feiern

Jörg Reeh war schon 47, als er sich entschloss, den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen. 20 Jahre ist das nun her und für den Geschäftsführer der BestSilver GmbH & Co. KG ein guter Grund, dieses Jubiläum mit Mitarbeitern, Geschäftspartner und Nachbarn zu feiern.

Auf Umwegen zu den Silbersocken

Als Dipl.-Volkswirt mit langjährigen Erfahrungen als Export-Manager bei namhaften deutschen und europäischen Unternehmen, lag es für ihn nahe, sein Unternehmen „JR international Export Management“ zu nennen, um andere Firmen beim Aufbau ihres Exportgeschäfts zu beraten und zu unterstützen. Durch Zufall lernte er auf der MEDICA, der Weltleitmesse der Medizinbranche, einen Japaner kennen, der ihm von Silbersocken erzählte, die Fußgeruch ein für alle Mal stoppen können. Sein Interesse war geweckt und er begann die Idee für Deutschland weiterzuentwickeln. Nach der Umfirmierung in „JR international Innovative Gesundheitsprodukte“, gründete er  2010 zusammen mit einem Partner die „JR international Silber GmbH“, aus der inzwischen die BestSilver GmbH & Co. KG geworden ist, einer – wenn nicht sogar – der größte Entwickler und Vermarkter von Silbertextilien in Europa.

Von Buxtehude in alle Welt

Jubiläum von Jörg Reeh

Jörg Reeh hat die Selbständigkeit nicht bereut. Fotos: BestSilver

Aus den Silbersocken der Anfangszeit ist inzwischen ein ganzes Silber-Sortiment geworden: Heute produziert BestSilver Ausgeh-, Sport-, Arbeits- und Diabetikersocken mit Silberfasern, außerdem T-Shirts, Sportshirts und Unterwäsche, Unterzieh- und Sklerodermiehandschuhe sowie Pyjamas und Unterwäsche, die kleinen Neurodermitikern gegen den Juckreiz helfen können. Dank der umfangreichen Export-Erfahrungen von Jörg Reeh, macht das Unternehmen gut die Hälfte seines Umsatzes im europäischen Ausland und exportiert seine Silbertextilien sogar in den nahen Osten und bis nach Australien. Die andere Hälfte resultiert aus dem Großhandelsgeschäft mit Apotheken und Berufsbekleidern, das seit 2003 von einem Onlineshop und seit diesem Sommer auch von einem Direktverkauf für Endverbraucher flankiert wird.

Ein großes Geschenk für Jörg Reeh

„Es ist für mich ein großes Geschenk“, so Jörg Reeh, „dass ich kurz vor 50 noch einmal so erfolgreich durchstarten konnte“.  Der Auf- und Ausbau des Unternehmens sei nicht immer leicht gewesen. „Im Rückblick möchte ich diese Erfahrungen aber keinesfalls missen und ich bin heute sehr zufrieden, dass sich der Stress und die Mühen der vergangenen Jahre ausgezahlt haben“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − 11 =