Barfußeinlage im Sommer

Jeden Sommer stellen sich Frauen die gleiche Frage

Sneaker, Slip-Ons, Loafer oder Ballerinas – sobald die Temperaturen steigen, tragen wir sie am  liebsten ohne Strümpfe. Doch anders als in offenen Sandalen oder Pantoletten, werden nackte Füße in geschlossenen Schuhen schnell schwitzig und beginnen zu müffeln. Daran können auch Füßlinge, Fußdeos und Einlegesohlen aus Frottee oder Aktivkohle nicht wirklich viel ändern.

Speziell für das barfuß tragen konzipiert

Deshalb hat BestSilver eine Barfußeinlage mit Silberfasern entwickelt, die das Schwitzen reduziert und garantiert 100-prozentig geruchsneutral bleibt. Denn Silber wirkt antibakteriell, so dass die geruchbildenden Bakterien direkt unschädlich gemacht werden und Fußgeruch gar nicht erst entstehen kann. Außerdem verbessern die Sohlen das Tragegefühl, weil es nicht zu einem unangenehmen Brennen an den Fußsohlen kommt, wenn man längere Zeit mit nackten Füßen in geschlossenen Schuhen läuft.

Die richtigen Schuhe

Dass der Fuß ausreichend Platz bekommt und der Schuh weder zu eng, noch zu weit oder zu klein sein sollte, versteht sich von selbst. Doch will man die Schuhe ohne Socken tragen, spielt die richtige Passform eine noch wichtigere Rolle, weil es ansonsten viel schneller zu Blasen, Druckstellen und Rötungen kommen kann. Darüber hinaus sollten Sie auf atmungsaktive Materialien wie weiche Leder, Leinen, Baumwolle oder Mesh achten, die für ein besseres Klima sorgen.

Foto: Dmitriy Shironosov/123rf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn − eins =