Reitsocken und Funktionswäsche im Test bei Reitlehrerin Daniela Bolze

Reitsocken und Funktionswäsche im Test.

Selbst in ihrer zerschlissenen Lieblingsjeans wird Daniela Bolze nicht mehr kalt. Foto: Jule Thumser

„Pferde beeinflussen uns durch ihre Klarheit in unserer eigenen Entwicklung sehr positiv“, sagt Daniela Bolze, die in Altengamme bei Hamburg eine Reitschule für Kinder und Erwachsene betreibt. „Man muss es nur zulassen und lernen – egal wie alt man ist“. Während der Stallarbeit und weil in Dani’s Ponyschule bei fast jedem Wetter geritten wird, weiß die engagierte Reitlehrerin ein funktionales Darunter, das einerseits warm hält, in dem man aber auch nicht ins Schwitzen gerät, zu schätzen. Für BestSilver hat sie Reitsocken und Funktionswäsche mit Silberfasern getestet.

Reitsocken und Funktionswäsche: Test bestanden!

Reitsocken und Funktionswäsche im Test

Das richtige Darunter für Reiter. Foto: BestSilver

Bei dem für Norddeutschland typischen Schmuddelwetter kommt Daniela Bolze bei der Stallarbeit und auf feuchten Weiden nur äußerst selten ohne Gummistiefel aus. „Auch wenn die Silbersocken keine Thermosocken sind, wurden meine Füße nicht kalt und ich habe viel weniger in den Gummistiefeln geschwitzt“, sagt sie. Neben dem sehr angenehmen Tragekomfort der knielangen Socken, ist sie auch von deren Haltbarkeit angetan: „Trotz langem und intensiven Tragen, zeigen sich kaum Abnutzungserscheinungen“. Vollends überzeugt hat sie auch die Funktionswäsche: „Obwohl Shirt und lange Unterhose doch relativ dünn sind, wärmen sie nicht nur, sie sind wirklich temperaturregulierend, was ich als sehr angenehm empfunden habe“. Schmunzelnd fügt sie hinzu: „Selbst in meinen schon etwas zerschlissenen Lieblingsjeans wird mir mit der langen Funktionsunterhose nicht kalt!“

Alternative zu teuren Winter-Reithosen

Daniela Bolzes Fazit: „Die Silberfunktionswäsche ist eine echte Alternative zu teuren Thermo-Reithosen, die den Reiter oder die Reiterin häufig einengen und im Sattel unbeweglich machen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 × vier =