Speziell auf die Bedürfnisse Betroffener zugeschnitten

Sklerodermie Handschuhe jetzt günstiger

Kalte Hände werden von Sklerodermie-Patienten oft als äußerst unangenehm empfunden. Foto: 123rf/Volha Vasilevich

Nasskaltes Wetter ist für jeden unangenehm. Doch manchen Menschen setzten Nässe und Kälte besonders zu: Sie leiden unter Sklerodermie, einer Erkrankung des Bindegewebes, die häufig mit dem Raynaud-Syndrom einhergeht.

Eigens entwickelte Sklerodermie Handschuhe

Häufig empfinden Betroffene Temperaturen, die unter +10° Celsius liegen, als derart unerträglich, so dass sie nicht ohne schützende Handschuhe auskommen. Für diese Patienten hat BestSilver in Zusammenarbeit mit der Universität Leiden, Niederlande, extrem sanfte Handschuhe entwickelt, die mit einem Silberfaseranteil von 12 Prozent den besonderen Bedürfnissen von Sklerodermie-Patienten Rechnung tragen:

  • sie sind nahtlos gestrickt
  • bieten ausreichend Platz für die Finger
  • und liegen sanft an, so dass sie die positiven Wirkungen der Silberfaser (Silber wirkt wärmend, unterstützt die Wundheilung und kann die Mikrozirkulation aktivieren) voll zur Entfaltung bringen.

Preissenkung für Sklerodermie Handschuhe

Durch Optimierungen beim Einkauf konnte BestSilver bei seinen Lieferanten für Sklerodermie Handschuhe günstigere Konditionen erzielen, die das Unternehmen gerne weiter gibt. Ab sofort ermäßigt sich der Preis für die Handschuhe von 49,90 Euro auf 39,95 Euro, ab dem 2. Paar auf 35,95 und dem 4. Paar auf 31,96 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

siebzehn + 3 =