Käsefüße

Müffelnde Füße können die Beziehung belasten. Foto: fotolia/apops

Wenn „mann“ nach einem langen Tag die Schuhe auszieht, rümpft die Partnerin gelegentlich die Nase. Besonders wer unter Schweißfüßen leidet, hat mit dem an Käse erinnernden Geruch zu tun. Müffelnde Füße lassen sich schlecht verbergen und können zu einer harten Belastungsprobe für die Beziehung werden.

Silber vernichtet den üblen Geruch

Der unangenehme Geruch entsteht übrigens erst durch Bakterien, die die organischen Bestandteile des eigentlich geruchlosen Schweißes zersetzen. Reines Silber ist ein altbewährtes, antibakterielles Mittel [https://bestsilver.de/faq.php]. Wenn also feine Silberfäden in Socken eingewebt sind, vernichtet das Edelmetall die geruchbildenden Bakterien auf ganz natürliche Art und Weise und das Problem mit Stinkefüßen ist gelöst.

Käsefüße

Silbersocken beseitigen das Problem diskret und natürlich. Foto: BestSilver

Beim Kauf sollte man allerdings auf einen möglichst hohen Silberfaseranteil achten. Mit einem Silberanteil von 9 Prozent oder mehr

  • wird der Geruch bereits nach einer Stunde gestoppt und kommt auch nicht mehr zurück
  • bleiben die Füße immer trocken, weil Silber die Verdunstung von Feuchtigkeit reguliert
  • und man hat nie wieder kalte Füße, weil Silber temperaturregulierend wirkt.

Zudem sind die Socken beliebig oft maschinenwaschbar und vertragen sogar den Trockner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × 3 =