ABS Socken

Silbersocken mit Anti-Rutsch-Ausrüstung

Endlich Feierabend! Es gibt nichts schöneres, als nach einem langen Arbeitstag die Schuhe aus- und legere Klamotten anzuziehen. Paula R. aus Hamburg läuft zuhause am liebsten auf Strumpfsocken, weil die Füße so ihre volle Bewegungsfreiheit erhalten, Fußmuskulatur und Fußgewölbe gekräftigt werden und das Barfußlauf insgesamt Haltungs-, Knie- und Hüftschäden vorbeugen soll. Weil die 43-Jährige schnell kalte Füße bekommt, trägt sie am liebsten Silbersocken. Doch damit kann man auf Fliesen, Laminat oder Parkett leicht ins Rutschen kommen. Da es Silbersocken aber nicht mit Anti-Rutsch-Ausrüstung gibt, hat sie sich ihre Silber ABS Socken einfach selber gemacht.

ABS Socken selbst gemacht

In Drogeriemärkten und Bastelshops gibt es einen speziellen Flüssiglatex in unterschiedlichen Farben, mit dem man aus ganz normalen gekauften oder selbstgestrickten Strümpfen ABS Socken machen kann. Und so geht’s:

  • Zunächst braucht man eine Schablone der Füße. Dafür stellen Sie sich auf ein großes Stück Pappe und zeichnen den Umriss ihrer Füße nach. Anschließend ausschneiden, in die Socken stecken und möglichst glatt ziehen.
  • Dann kann der Flüssiglatex punktweise aber auch flächig auf der Sockenunterseite aufgetragen werden. Eventuell noch mit seinem Spatel oder Messer etwas andrücken oder flächig verteilen.
  • Nach zehn bis 12 Stunden ist der Latex vollständig getrocknet und Sie können die Socken anziehen.
  • Die Beschichtung bleibt auch nach dem Waschen angenehm weich und flexibel. Für den Trockner sind die ABS Socken aber leider nicht geeignet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − fünf =