Weihnachtsmarkt Buxtehude

Ein ungewohnter Job beim Wintermärchen Buxtehude

Seit dem 1. Dezember hat sich die historische Altstadt von Buxtehude in eine Wintermärchenlandschaft  verwandelt. Zwischen lebensgroßen Märchenfiguren, geschmückten Tannenbäumen und bunten Wichtelparaden, steht Ronald Richter täglich von 12.00 bis 21.00 Uhr beim Wintermärchen Buxtehude in einer kleinen Hütte und verwöhnt die Besucher mit „Weihnachtlichen Würzkartoffeln“.

Zum ersten Mal auf dem Weihnachtsmarkt Buxtehude

Ausrichter des Wintermärchens ist erstmals das Stadtmarketing der Hansestadt, das vor einigen Monaten nach neuen Ausstellern für den Weihnachtsmarkt Buxtehude gesucht hatte. Ronald Richter, der in Buxtehude den Cateringservice „Hanseparty“ betreibt, hatte  schon lange damit geliebäugelt, seine leckeren, weihnachtlich mit Zimt, Kardamom und Rosmarin verfeinerten, gebratenen „Drillinge“ dort anzubieten. Kurzentschlossen bewarb er sich mit seinem Konzept und bekam den Zuschlag.

Warmhalten mit Kaffee, Glühwein und langen Unterhosen

Weihnachtsmarkt Buxtehude bis 23.12.17

Der Weihnachtsmarkt Buxtehude läuft noch bis zum 23. Dezember 2017. Fotos: Sabine Kruse, Jörg Reeh

Auch wenn Schnee und Minusgrade in der Hansestadt noch immer auf sich warten lassen, kann so ein 9-Stunden-Tag  auf dem Weihnachtsmarkt Buxtehude ganz schön frostig werden. Doch Ronald Richter, der normalerweise in seiner warmen Küche am Herd steht, vertraut auf seine Arbeitssocken mit Silberfasern.  Während ihn die durchgehend gepolsterten Socken in der Küche vor Schweißfüßen schützen, macht sich der temperaturregulierende Silbereffekt im Freien dadurch bemerkbar, dass die Füße nicht auskühlen. „Zusätzlich habe ich mir bei BestSilver eine lange Unterhose bestellt“, sagt der 49-jährige und sei so besonders gegen die Kälte von unten gewappnet. Ganz begeistert ist Richter darüber, dass er so schnell in die Gemeinschaft der Schausteller aufgenommen wurde. „Die halten irgendwie alle zusammen und geben sich gerne gegenseitig einen aus“, sagt er. So komme immer mal jemand mit einem heißen Kaffee oder Glühwein vorbei. „Das wärmt innerlich auf, wenn bei typisch norddeutschem Schmuddelwetter der Markt wie leergefegt ist“. Glücklicherweise sei es bislang aber meistens trocken geblieben, so dass er bei der regen Nachfrage nach seinen Würzkartoffeln gar nicht zum Frieren gekommen sei.

Tipp: Das Buxtehuder Wintermärchen läuft noch bis zum 23. Dezember. Die kleine Portion Würzkartoffeln mit Tzatziki- oder Sour Cream-Dipp kostet 3 Euro, die große Portion ist für 4,50 Euro zu haben. Wer erst einmal nur probieren möchte, bekommt von Ronald Richter natürlich kostenlos ein Kartoffel-Spießchen. Aber Vorsicht: Es besteht Suchtgefahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier + 13 =