DSC_2701_Lay

Die richtige Skikleidung trägt zum Fahrspaß und zur Sicherheit bei

Der Skiunterwäsche kommt beim Wintersport eine wichtige Rolle zu.

Funktionale Bekleidung trägt nicht nur zu mehr Fahrspaß bei, sondern erhöht auch die Sicherheit auf der Piste. Foto: Sander

Gut sitzende, funktionale Bekleidung – die gleichzeitig warm hält und die Temperaturen ausgleicht – trägt nicht nur zu mehr Fahrspaß bei, sondern erhöht auch die Sicherheit auf der Piste. Denn wer ständig versucht, die Kälte zu vertreiben oder durch Schwitzen den Körper wieder herunter zu kühlen, kann sich nicht voll auf die Abfahrten konzentrieren.

Kleiden nach dem Zwiebelprinzip

Anders als beim Joggen oder Biken, ist die schweißtreibende, aktive Phase beim Wintersport relativ kurz. Beim Warten am oder der Fahrt im Lift, kann der Körper schnell wieder auskühlen. Doch egal, ob es einem unter dem Skianzug zu warm oder zu kalt wird, in beiden Fällen verbraucht der Körper Energie, um den Organismus auf Normaltemperatur zu halten. Das kann sich auch auf die Abfahrten auswirken, die mit der Zeit immer schwerer fallen, so dass der Tag auf der Piste früher als gedacht beendet werden muss. Optimal gekleidet sind Ski- und Snowboardfahrer mit Funktionskleidung nach dem Zwiebelprinzip in mehreren Lagen:

  • Skiunterwäsche
  • Funktionsshirt
  • Fleecepullover
  • Skijacke und -hose

Skiunterwäsche für ein optimales Körperklima

Gerade der Skiunterwäsche kommt eine wichtige Rolle zu. Im besten Fall ist sie atmungsaktiv, leitet Feuchtigkeit von der Haut an die nächste Schicht weiter und hält sie angenehm warm und trocken. Während Funktionswäsche aus Kunstfasern zwar eine gute Atmungsaktivität bietet, hält sie weniger warm und manche Textilien nehmen mit der Zeit einen unangenehmen Geruch an. Viele Skifahrer bevorzugen deshalb Funktionswäsche aus Baumwolle mit eingewebten Silberfasern als natürliche Alternative zu den Hightech-Materialien. Dank des hohen Silberfaseranteils halten Shirts und lange Unterhosen den Körper Dank des hohen Silberfaseranteils halten Shirts und lange Unterhosen den Körper

  • zuverlässig warm, denn Silber reflektiert die Körperwärme
  • und beständig trocken, weil Silber die Verdunstung von Feuchtigkeit begünstigt.

Positiver Nebeneffekt: Dank der antibakteriellen Wirkung des Silbers kann Körpergeruch nicht entstehen, so dass man beim Aprés Ski niemanden mit unangenehmen Schweißgeruch belästigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

achtzehn − 3 =