Sommertemperatur Deutschland

Ganz Deutschland kommt ins Schwitzen. Foto: fotolia/v.poth

„Heute ist es häufig stark bewölkt und gebietsweise fallen teils kräftige Schauer und Gewitter. Dazu bleibt es bei Höchstwerten von 21 bis 32 Grad schwül“ – so oder ähnlich lauten die Wettermeldungen dieses Sommers und nur der Norden blieb bislang von den Wetterkapriolen verschont. Doch egal ob schwüle Hitze oder heiße Sonnentage – überall in Deutschland kommt man jetzt auch ohne größere Anstrengungen schnell ins Schwitzen. Produziert der Körper bei normalen Temperaturen rund einen halben Liter Schweiß am Tag, können es bei großer Hitze schnell mal sechs Liter werden. Wie Sie die heißen Tage dennoch gut überstehen, erfahren Sie hier:

Viel trinken

Um die Flüssigkeitsverluste durch starkes Schwitzen auszugleichen, muss viel getrunken werden. Das weiß heute eigentlich jeder. Empfehlenswert sind mindestens zwei bis drei Liter am Tag. Achten Sie aber darauf,

  • schon morgens mit dem Trinken zu beginnen, denn Flüssigkeitsdefizite sind schnell erreicht und lassen sich nur langsam wieder ausgleichen
  • dass Sie die Erfrischungsgetränke nicht zu kalt zu sich nehmen. Ihr Körper versucht sonst, die Kälte mit viel Energie auszugleichen und erwärmt sich erneut.
  • viel (Mineral-)Wasser zu trinken, denn Wasser ist der beste Durstlöscher. Das Leitungswasser hat in Deutschland zudem Lebensmittelqualität und ist damit eine günstige Alternative zu Wasser aus Flaschen
  • möglichst keine zuckerhaltigen Getränke zu sich zu nehmen, denn der Körper braucht jetzt weder Zucker noch Süßstoff
  • alkoholische Getränke zu meiden, denn der Alkohol entzieht dem Körper Wasser

Wenn Sie Wasser allein nicht mögen, sollten Sie es mit ein wenig Fruchtsaft versetzen, dann schmeckt es auch in größeren Mengen.

Leichtes Essen

Ein voller Magen belastet den Kreislauf. Verschieben Sie deshalb reichhaltige Mahlzeiten auf den kühleren Abend und nehmen Sie tagsüber lieber öfter mal einen leichten Snack, frisches Obst oder einen knackigen Salat zu sich. Eine ausgewogene Ernährung hilft übrigens dabei, all jene Mineralstoffe wieder aufzunehmen, die durch das starke Schwitzen verloren gegangen sind.

Die richtige Kleidung für heiße Tage

Polo_sexy

Luftig und angenehm auf der Haut: Baumwoll-Polos mit Silberfasern. Foto: BestSilver

Bei hochsommerlichen Temperaturen neigen wir dazu, möglichst wenig anzuziehen. Doch die Sonne heizt den Körper auf, so dass leichte Kleidung, die vom Nacken bis über die Oberschenkel und Unterarme reicht, als weitaus angenehmer empfunden wird. Achten Sie auf eine gute Luftdurchlässigkeit der Kleidung. Besonders geeignet sind Stoffe aus:

  • Leinen
  • Baumwolle
  • Seide
  • oder Silberfasern,

die die Hitze um einiges erträglicher machen. Baumwoll-T-Shirts und –Polohemden mit Silberfasern sind bei großer Hitze besonders angenehm auf der Haut zu tragen, denn Silber begünstigt die Verdunstung und durch die nachgewiesen antibakterielle Wirkung des Edelmetalls, kann unangenehmer Körpergeruch gar nicht erst entstehen.

Tipp: Halten Sie die Handgelenke hin und wieder unter kaltes Wasser. Die Temperatur überträgt sich auf die Blutgefäße, regt die Blutzirkulation an und erfrischt im Nu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 4 =