Bergwandern_Shop

Trecking ist ein willkommener Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag. Foto: Julien Rousset/fotolia

Noch vor Jahren als Freizeitbeschäftigung älterer Semester mit Filzhut und Knickerbockern belächelt, liegt das Wandern wieder im Trend. Trekking – wie es heute heißt – erfreut sich allseits größter Beliebtheit und ist selbst für jüngere Menschen ein willkommener Ausgleich für eine immer stressiger werdende Arbeitswelt.

Wandern liegt im Trend

Noch nie waren so viele Menschen in ihrer Freizeit in der freien Natur unterwegs wie heute. Studien belegen, dass mittlerweile knapp Zweidrittel der Deutschen regelmäßig auf Wanderschaft gehen: um vom Alltag abzuschalten, die Natur zu genießen, aber auch um etwas für die eigenen Fitness zu tun. Dabei werden die Treckingfreunde immer jünger. Wie die Sporthochschule in Köln ermittelt hat, liegt das Durchschnittsalter bei Mitte bis Ende 40. Und wer nicht einfach nur durch Wald und Flur wandern will, versucht es mit neuen Trends wie Trecking bei Nacht, Geo-Caching oder GPS-Wanderungen.

Silberwaesche_langS-kurzW

Silber-Funktionswäsche fördert die Verdunstung von Feuchtigkeit, stoppt unangenehmen Geruch und vermeidet Wund- und Scheuerekzeme. Foto: BestSilver

Gut gerüstet in die freie Natur

Leidenschaftliche Wanderer zieht es nicht nur bei gutem Wetter hinaus in die Natur. Wer durch Wälder und Täler streift und so manche Anhöhe erklimmt, sollte auf alle Eventualitäten vorbereitet sein. Welches Wander-Equipment Sie brauchen, ist abhängig davon, wann, wo und wie lange Sie unterwegs sind. Mit unseren Tipps zur richtigen Ausrüstung haben Schweiß, Wind und Wetter auf Trecking-Touren keine Chance:

  • Gerade in den Bergen kann sich das Wetter sehr schnell ändern und binnen kürzester Zeit von strahlendem Sonnenschein in kräftigen Regen oder ein Gewitter umschlagen. Erfahrene Wanderer kleiden sich deshalb nach dem Zwiebelprinzip: Zuunterst Funktionsunterwäsche, die die Verdunstung der Feuchtigkeit fördert, darüber wärmendes Fleece und zuletzt eine wasser- und winddichte Jacke.
60_0

Die richtige Kombi zur Tex- Membrane: Silber-Socken. Foto: BestSilver

  • Gute Wanderschuhe sind wasserfest und atmungsaktiv und besitzen eine griffige Sohle. Laufen Sie neue Wanderschuhe zunächst auf kurzen Strecken ein, bevor Sie eine längere Tour unternehmen. Auf längeren Touren lässt sich die Wirkung der Tex-Membrane verbessern, wenn Sie sie mit den richtigen Socken kombinieren. Deshalb unser Tipp: Trekkingsocken mit Silberfasern. Der hohe Silberanteil in den Socken hält die Füße immer schön trocken und verhindert so die Entstehung von Blasen und Wundstellen.
  • Beim Rucksack kommt es nicht auf die Größe an: Für Tagestouren ist ein Volumen von 20 bis 30 Litern völlig ausreichend. Nützlich ist eine Trennwand, um den Inhalt übersichtlich zu sortieren, ein Fach für eine Getränkeflasche (mindestens 1 Liter) und Befestigungsschlaufen für Stöcke und Regenhülle. Bei den Gurten sollten Sie besonderen Wert auf eine gute Verarbeitung legen. Zudem sollte der Brustgurt stufenlos verstellbar und die Schultergurte gut gepolstert und luftdurchlässig sein. Achten Sie bei der Anprobe darauf, dass sich der Hüftgurt unter der Gürtellinie schließen lässt, damit sich das Gewicht des Rucksacks optimal auf den Hüftbereich überträgt. Wichtig ist auch eine gute Rückenbelüftung, wobei sich eine Kombination aus Polstern und Netz als besonders wirksam erwiesen hat.
  • Rucksack_wäsche_nurBild

    Die hygienische Silber-Unterwäsche kann man getrost mehrmals tragen, so dass die Wäsche zum Wechseln nicht viel Platz im Rucksack beansprucht. Foto: BestSilver

    Bei längeren Touren sollten Sie genau überlegen, was Sie mitnehmen. Der gepackte Rucksack sollte nicht zu schwer sein, aber alles enthalten, was nötig ist: Wanderkarte, GPS-Gerät oder Wander-App, ein bis zwei Liter zuckerarme Getränke, kohlenhydrat- und ballaststoffreicher Proviant, Obst, ein Erste-Hilfe Set, Regen- und Sonnenschutz, Sonnenbrille und ein Handy für den Notfall. Packen Sie sicherheitshalber auch Unterwäsche, Socken und ein Shirt zum Wechseln ein und vergessen Sie die Kopfbedeckung nicht.

  • Wenn‘s bergab geht, sorgen verstellbare Wanderstöcke für sicheren Halt und bringen eine spürbare Entlastung der Kniegelenke. Sie wiegen nicht viel und die meisten Modelle sind längenverstellbar und mit einem Dämpfungssystem ausgestattet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + 1 =